Über uns

IMG_0914.PNG

Hallo, wir Stephanie und Thomas sind beide 30 Jahre alt und glücklich verheiratet. Mit der Nachricht dass wir Eltern werden hat sich unser Leben, im positiven, komplett auf den Kopf gestellt. Wir sind im Jahr 2014 Eltern einer süßen, liebevollen, hinreisenden (ja! wir könnten noch seitenweise so weiter machen) Tochter geworden und leben seit dem in einer kunterbunten und spannenden Wundertüte. Wir wollen euch auf unsere spannende Abenteuerreise mitnehmen und unsere Erfahrungen mit euch teilen.

Auf unserem Blog werden wir euch regelmäßig mit folgende Themen unterhalten:
Kuhmilcheiweißallergie bei Babys und Kleinkindern
Lifstyle
Rezepte
Cosmos (unsere Gedanken zu bestimmten Themen)

Im besonderen Fokus soll aber das Thema Kuhmilcheiweißallergie stehen, da dies eine Herzensangelegenheit von uns ist. Selbst davon betroffen, ist es eine Ehrensache für uns anderen Eltern bei diesem Thema zu helfen.

I have so much to say but you are so far away…

Euer Milchmadl

 

2 Kommentare

  1. 20. Juni 2015 / 14:23

    Hallo ihr zwei

    Bin soeben auf euren super schönen Blog gestossen… WOW.
    Darf ich fragen ist Milcheiweiss noch heikler als eine Milchzuckerallergie (Laktose)?

    Liebe Grüsse

    Fabienne

    Falls ihr mal einen süssen leckeren Desser benötigt, schaut bei uns vorbei:

    http://www.makeacake.ch

    • Milchmadl
      21. Juni 2015 / 8:49

      Hallo liebe Fabienne,
      vielen dank! Das freut uns, dass dir unser Blog gefällt.
      Man muss zwei Sachen unterscheiden. Es gibt Intolleranzen und Allergien. Intolleranzen haben Magenkrämpfe, Darmbeschwerden oder Durchfall zur Folge. Allergien lösen Hautausschläge bis hin zu einem anaphlaktischen Schock aus. Ein solcher Schock kann auf Grund von Atemnot lebensgefährlich werden.
      Die meisten haben bzgl. der Laktose eine Intolleranz. Ich weiß nicht obe es da im klassischen Sinne eine Allergie gibt. Bei Milcheiweiß gibt es häufiger richtige Lebensmittelallergien, haptsächlich im Baby- und Kleinkindalter, da diese die Eiweiße im Darm noch nicht richtig spalten können.
      Intoleranzen sind einfach nur unangenehm aber nicht gleich lebensgefährlich. Bei einer Milcheiweißallergie kann das je nach Ausprägung lebensgefährlich werden.
      Laktose lässt sich in der heutigen Zeit sehr gut mit laktosefreien Produkten ersetzen. Da sich das Milcheiweiß sehr schlecht und wenn dann auch nur mit sehr teuren Verfahren aus der Milch entzeihen lässe, bedarf es mehr Fantasie bei dem ersetzen der Milch 😉 vor allem bei Kleinkindern muss es auch noch schmecken.

      Viele Grüße in die Schwiiiiiz 🙂
      Dein Milchmadl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.