Papa ist der Beste

Aber warum ist das eigentlich so? Wir nennen euch die 10 wichtigsten Gründe warum Papa der Größte ist!Papa ist der Beste

Papa erlaubt auch mal Dinge, die Mama nicht erlaubt
Mein Papa ist oft bei der Arbeit. Wenn er zu Hause ist, will er mir auch was Gutes tun. Da kann schon sein, dass er auch mal fünf gerade sein lässt und mir Dinge erlaubt, die mir Mama vielleicht nicht erlauben würde.

Papa erklärt mir die Welt der Technik, auch wenn ich noch nicht alles verstehe.
Mein Papa interessiert sich sehr für Technik. Da wird sogar das Wäschewaschen zu einem kleinen Technikexkurs und macht das Thema viel spannender als es eigentlich ist. Auch wenn ich es noch nicht im Detail versteht, ist es total spannend, wie Papa mir die Welt der Technik erklärt.

Papa macht auch mal Quatsch ohne daran zu denken, dass was passieren kann
Mama ist meistens etwas ängstlicher, wenn es um ihr Kücken geht. Papa hat da meistens eine höhere Toleranzgrenze und tobt deshalb viel ausgelassener mit mir als die Mama. Wir kugeln über den Boden, er wirft mich hoch in die Luft und macht die ein oder andere Pirouetten mit mir. Super!

Mit Papa kann ich auch mal laut schreien und singen
Den Dezibel sind keine Grenzen gesteckt, wenn wir zwei hier mal richtig loslegen. Da wird geschrien, gekreischt, gelacht, gesungen und gequitscht. Raus mit der Freude, Papa spielt mit mir!

Papa ist der Stärkste und kann mich immer Beschützen. Mein Hero!
Papa ist mein Beschützer. Er ist groß, stark und kann einfach alles. Wenn ich mich nicht wohl fühle, weil soviel fremde Menschen um mich sind, kuschel ich mich in seine starken Arme und alles ist gut. Hier fühle ich mich sicher und geborgen.

Papa ist so toll, dass ich ihn mal heiraten werde
Fragt man kleine Mädchen, wie später mal ihr Mann sein muss, so bekommt man meistens zur Antwort: wie mein Papa! Papa ist der perfekte Mann. Das lass ich jetzt mal unkommentiert so stehen! Kann ich ja bestätigen!

Mit Papa kann ich mich auch mal total einsauen ohne an die saubere Kleidung zu denken
Wenn es mit dem Papa nach draußen geht, komm ich meistens heim wie ein kleines Schweinchen. Mama muss dann nicht nur mich, sondern auch die ganze Kleidung einmal grundreinigen. Aber wow, ich weiß jetzt wo Frösche ihre Kinder bekommen und auch wo die Regenwürmer wohnen. Wer kann das schon behaupten?

Papa zeigt mir seine Welt durch eine andere Brille
Papa sieht die Welt durch eine andere Brille als Mama. Mamas Brille ist auch toll aber einfach anders. Mama erklärt mir wie man Essen macht, Papa erklärt mir aber warum genau das Essen so gut schmeckt.

Du freust dich immer so sehr auf mich, wenn du nach Hause kommst
Das tollste am Ende eines langen Tages ist, wenn du die Haustüre aufmachst. Du strahlst mich an und kannst es kaum erwarten mit mir rumzutoben. Ich freue mich jedes mal auf diesen Moment. Gibt es Tage, an denen es nicht so ist, bin ich sehr traurig.

Du tust einfach alles für mich
Wenn ich müde bin, trägst du mich überall hin. Wenn ich Hunger habe, schaust du gleich, dass ich was zu Essen bekomme. Wenn es mir schlecht geht, schaust du dass es mir gleich wieder gut geht. Weine ich, bist du gleich für mich da.
Du tust einfach alles für mich und dafür liebe ich dich!

An alle Papas da draußen: Danke, dass es euch gibt!

 

1 Kommentar

  1. Dagmar
    6. August 2015 / 21:43

    Mei, is des süüüß!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.