Wohooooo… Bald geht es wieder los! Oktoberfest, Canstatter Wasen und und und… Tolle Zeit, tolle Feste und fester Bestandteil als Freizeitaktivitäten für alle „Einheimischen“ 😉
Natürlich werden auch wir wieder dabei sein mit nur einem kleinen Unterschied von mehr als 60cm: unsere Motte ist dabei!!! *freu*

Wir brauchen also ein tippitoppi Outfit. Es muss cool aussehen, es muss praktisch sein und es muss zum Thema passen.
Und tadaaaaaaa…. wir haben es!

Sanetta und Eat Ants haben die mega coole Kollektion „Aufgebrezelt“ herausgebracht, welche perfekt zum Thema Oktoberfest passt. Die Teile sind so schön, dass wir heute noch nicht wissen welches wir am schönsten finden. Wir haben ein paar Kleidungsstücke bekommen und sind wirklich schwer begeistert.

IMG_3133

IMG_3135 Wir haben für unsere kleine Tochter viele Kleidungsstücke von Sanetta und Eat Ants. Die natürliche, unkomplizierte und alltagstaugliche Mode trägt unsere Kleine super gerne. Alles ist kuschelig, hält unendlich viel Waschdurchgänge aus, Flecken sind null Problem und nichts zwickt und zwackt. Dem Spielen und der Welt entdecken steht somit nichts entgegen. Mutter und Kind sind überglücklich. Und jetzt mal ein großes Anliegen. Kennt ihr das, wenn man mal „günstigere“ Kleidungsstücke gekauft hat, der Geruch??!! Auch wir haben ein total bunt gemischten Kleiderschrank aber wo ich immer auf Qualität achte ist bei Unterwäsche und Body. Schließlich liegt das die ganze Zeit auf unserer Haut und ich habe keine Lust da irgendwelche Giftstoffe aufzunehmen. Manche Kleidungsstücke wasche ich erst 2-3 mal, bevor sie wirklich von unser Kleinen getragen wird. Genau, diese Bedenken habe ich bei Sanetta und Eat Ants überhaupt nicht. Das hier mit nachhaltigen Materialien und Bio-Baumwolle gearbeitet wird merkt man wirklich. Ich finde es wichtig, Kleidung von Firmen zu kaufen, welche auf Nachhaltigkeit in der Produktion achten. Wir müssen heute schon auf die Umwelt achten, denn unsere Kinder sollen auch später noch was von der Erde haben. Sanetta legt nicht nur bei der Auswahl ihrer Materialien Wert auf Bio und Nachhaltigkeit sondern auch in der Produktion. Es werden Solaranlagen, Blockheizkraftwerke und Regenwassernutzung und und und in den Produktionsstätten berücksichtigt. Toll, solche Firmen sollte man unterstützen.

Der Alpenprinzessinen-Body hat einen so süßen Knutsch-Aufdruck!!! Ein kleiner Junge in Tracht küsst ein Mädchen ebenfalls in Tracht auf die Wange. Die kleine Maus lächelt dabei so süß. Im Hintergrund sind die Berge zu sehen. Der Aufdruck ist so unglaublich weich. Wenn man darüber steicht merkt man den Aufdruck überhaupt nicht. Das ist wirklich Qualität!!! Neben dem weichen Stoff überzeugt auch die Nützlichkeit. Es gibt wie bei allen Sanetta Bodies oben zwei Knöpfe, welche das An-/und Ausziehen erleichtern. Mit seinem coolen Design ist er viel zu schade ihn als Unterwäsche zu tragen, deshalb zeihen wir ihn am Liebsten einfach nur zu einer Hose an. So ist das kleine Prachtstück auch gut sichtbar.

Aufgebrezelt! Oktoberfest, Theresienwiese wir kommen
Aufgebrezelt! Oktoberfest, Theresienwiese wir kommenFalls es auf dem Fest etwas kalt werden sollte oder wir erst spät heim gehen sollten, so ist vorgesorgt. Mit unserem Babygirl Pullover von Eat Ants sind wir ein echter Eyecatcher. Sweet sweet sweet… einfach sweet ist er. Der beerenfarbige Pullover hat eine Trachtenkette aufgedruckt mit verschiedenen Anhängern wie zum Beispiel einer Katze und einer Eule. Diese glitzert und funkelt total schön und sieht einfach nur genial aus. Ich musste den Pullover erstmal auf einen Bügel hängen um ihn zu bewundern. Die kleine Motte lacht immer wenn sie auf die Eule zeigt. Sämtliche Nähte bestehen aus einem mega schimmernden Faden, was die Nähte so schön glizi glizi machen. Immer wenn unsere Kleine den Pullover trägt muss ich dort hinschauen und verliebe mich jedes Mal aufs neue in ihn. Die beerige Farbe ist einmalig, da sie zu so vielen Sachen passt. Angezogen ist er echt lässig und macht richtig Spaß, weil jeder das Design so toll findet. Der College Schnitt läd zum wohlfühlen ein. Aber schaut einfach selbst…

Aufgebrezelt! Oktoberfest, Theresienwiese wir kommen
Aufgebrezelt! Oktoberfest, Theresienwiese wir kommen Wenn es nicht ganz so warm sein soll, gibt es auch zwei Longsleeves von Eat Ants. Eins in beere und eins in hellrosa. Beide sind echt tolle Basics. Auch hier habt ihr echte Qualität in den Händen. Weich, toll verarbeitet und toll designt. Das beerige Schmuckstück mit dem Aufdruck „You are lovely“ ist mit kleinen blauen Blumensträußchen verziert. Das hellrosa Shirt hat eine aufgedruckte Trachtentasche mit „I mog di“ Slogan. Eine aufgedruckte Tasche ist für uns Mädels natürlich standesgemäß. Die Tasche ist mit weichem rosa Tüll umzogen, so dass auch das Interesse der Männer schnell geweckt wird. Die Shirts von Eat Ants sind absolute Allrounder und können für spezielle Anlässe besonders in den Fokus gerückt werden. Gerade das hellrosa Shirt mit der Trachtentasche passt wie die Faust aufs Auge nach München zum Oktoberfest.

Aufgebrezelt! Oktoberfest, Theresienwiese wir kommen
Aufgebrezelt! Oktoberfest, Theresienwiese wir kommen Wir lieben die neuen Teile aus den neuen Kollektionen von Sanetta und Eat Ants. Schaut sie euch aber selber einfach mal an und ihr werdet begeistert sein… Versprochen! Die Festwochen und das Oktoberfest können kommen unsere Kleine und wir sind top vorbereitet.

 

 

 

 

 

*Die Produkte wurden uns zur Verfügung gestellt

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich das erste Mal vom Mobilen Windelservice gehört habe. Kennt ihr den Service? Ich muss diese News gleich mit euch teilen.

Coole Sache - Mobiler Windelservice
©http://www.mobilerwindelshop.de

Dieser coole Service verkauft Windeln mit kleinen Schönheitsfehlern supergünstig direkt vom LKW. Die Windeln stammen aus deutschen Produktionen, welche auf Grund ihrer kleinen Fehler als Ware 2. Wahl gelten und daher nicht mehr in den offenen Verkauf können. Also keinen Grund diese Windeln nicht zu nutzen. Seinen Zweck erfüllen sie auf alle Fälle 😉
Und wir wissen es alle, Windeln kosten richtig Geld. Deshalb finde ich die Sache echt super!

Der Windel-LKW kommen deutschlandweit zu ca. 100 Standorten. Da die LKWs immer feste Routen haben, kommen diese in regelmäßigen Abständen ca. alle 4 Wochen wieder. Eine einfache Postleitzahlen- Suche auf der Hompage ermöglicht es euch schnell herauszufinden, wo der nächste LKW bei euch vorbeikommt.

Einfach mal die Hompage aufrufen und reinschauen… Tolle Idee und unser Geldbeutel freut sich auch noch!
Wir selber haben es noch nicht ausprobiert werden es aber auf alle Fälle nachholen. Wir warten auf den LKW 🙂

 

Lieben wir nicht alle Nagellack? Ich schon und ja ich war vor ein paar Jahren auch eine der Frauen, welche viel und gerne Farbe getragen haben. Aber das ist vorbei! Knallig, bunt und nervös waren gestern. Heute ist viel Nude und ruhige Farben.
essie cashmere

Die Temperaturen sinken, der Niederschlag nimmt zu, die Blumen und Pflanzen ziehen sich zurück und der Herbst naht mit großen Schritten. Es wird Zeit… Wir Mädls müssen uns ebenfalls auf den Herbst vorbereiten und das geht wunderbar mit der neuen Essie Nagellack KollektionCashmere matte.

essie alle

Komm kuscheln…. Jede einzelne Farbe schreit das förmlich! Diese cremigen Töne sind einfach nur genial. Der Herbst wird im Boho-Look sein, d.h. viel Fransen, viel braun sowie rot Töne und viel gedeckte Farben. Da passt die neue Kollektion von Essie super dazu. Nicht nervös, dezent und trotzdem ein absoluter Hingucker.

Essie Cashmere matte - jetzt wirds kuschelig

Alle neuen Nagellacke haben eine matte Struktur mit schimmernden Micro-Perlen was einen tollen changierenden Effekt auf die Nägel zaubert. Die neuen Farben sind wirklich zeitlos elegant und passen zu ganz viel Sache also ein echtes Must-have.

Meine absoluten Lieblinge:

comfy in cashmere
essie 1

 

wrap me up
essie2

just stitched
essie 3

Bildquelle: www.essie.de

 

Oh ja ihr habt richtig gehört… Zumindest würden wir das jetzt gerne!
…und mit unseren  tollen Musikinstrumenten von Voggenreiter wäre das jetzt auch möglich.

Wir haben für euch drei tolle Musikinstrumente aus dem Musikverlag Voggenreiter zum testen bekommen und nur soviel vorab: Wir sind begeistert!!!

Das Paket kam an und unsere Kleine wurde ganz nervös. Normalerweise interessiert sie sich nicht für Pakete die so eintrudeln. Aber dieses Paket hatte gerasselt und geklimpert und wie soll es anders sein, das weckte den Jagdinstinkt in unserer kleinen Maus. Es war so süß mit anzusehen, wie sie immer wieder um das Paket herum tollte und versuchte es zu bewegen und zu drehen. Hauptsache es gab ein Geräsch von sich. Ihr hättet das Strahlen sehen sollen, als sie es immer geschafft hat… unbezahlbar!

Als wir anfingen das Pakt zu öffnen war die Kleine natürlich sofort zur Stelle und konnte es kaum erwarten. Die Neugierde war so groß, da sie unbedingt wissen wollte was in dem Pakt ist, welches so tolle Geräusche von sich gibt. Sie pakte halbstark mit an und die Augen wurden immer größer als sie den Inhalt sah. Alles war so schön bunt und hat tolle Geräusche von sich gegeben.

In dem Paket waren (1) die große Regenprassel (ca. 19,95€)  (2) das Kinder-Glockenspiel (ca. 24,95€) und (3) die Conga Band (ca. 29,95€).

Wir gründen eine Band - Voggenreiter

Als aller erstes wurde die große Regenprassel  gepackt, weil genau das Musikinstrument im Paket immer so toll gerasselt hat. Schnell bemerkte sie, dass das noch nicht alles ist und sämtliche bunte Pakete mussten eins nach dem anderen ausgepackt und inspiziert werden.
Da wir ein durchweg repräsenstativen Test haben wollten, haben wir die Kids aus unserer Familie eingeladen und eins kann ich euch sagen. Das war ein Nachmittag 🙂 Wir hatten so viel Spaß. Die Musikintrumente sind wirklich toll. Es ist für jedes Kind was dabei gewesen. Die große Regenprassel und die Trommel der Conga Band waren die absoluten Lieblinge.

Die große Regenprassel ist toll, da sie gleich auf zwei Ebenen die Kinder fasziniert. Zum einen über das Gehör und zum anderen über die Augen. Wenn man die Regenprassel dreht, so kullern kleine Plastikkügelchen über diverse Plasikteller, was ein unbeschreiblichen Ton erzeugt. Ja es hört sich an wie Regen, so wie der Name sagt. Da die kleinen Plasikkügelchen total bunt sind ist es einfach super toll ihnen zuzuschauen, wie sie sich ihren Weg nach unten bahnen. Die Regenprassel kann einen wirklich in seinen Bann ziehen. Nicht nur die Kleinen mögen diese Regenprassel, sogar mein Mann (sorry, aber ich muss es schreiben!!!) saß Abends vor dem TV und musste sie ständig drehen.

Nicht weniger  beeindruckend ist die Conga- Band. Neben der eigentlichen Hauptattraktion enthält die Trommel auch noch viele kleine Instrumente. Eine Klipp-Klapp-Rassel, eine Schellenrassel, eine Play-Along-CD, eine Baby-Maracito und zwei Schlägl. Der Deckel der Trommel kann abgeschraubt werden und sämtliche kleine Instrumente können darin aufbewahrt werden. Das ist für mich als Mutter natürlich super praktisch. Die Trommel klingt unglaublich. Man kann darauf unbeschreiblich einfach tolle Rythmen von bestimmten Liedern nachmachen. Die Kinds saßen total fasziniert vor der Trommel als wir bestimmte Lieder angestimmt haben. Unsere Kleine versucht ständig, selber eine bestimmte Reihenfolge darauf zu klopfen. Wenn sie nicht gerade selber an der Trommel zu gange ist, nimmt sie sich eine der Handrasseln welche bei der Conga-Band dabei sind und rasselt eifrig mit. Die Kinder haben sofort versucht bei der Musik mitzumachen. Toll… Es hat allen einen unwahrscheinlichen Spaß gemacht. Da soviel kleine Instrumente noch dabei sind, hatte auch jeder war zum Spielen und es gab keinen Streit. Mit den dazugehörigen Schlägln kan man die Lautstärke super regulieren. Wenn man stärker ausholt klingt die Trommel deutlich lauter und wenn man weniger stark ausholt leiser. Damit lassen sich somit auch tolle Tonunterschiede erstellen.

Das anfänglich weniger beachtete Kinder-Glockenspiel ist mitlerweile zu einem Dauerbrenner geworden. Wenn unsere Kleine alleine mit den Instrumenten ist, nimmt sie sich meißtens das Glockenspiel. Sie ist wie in den Bann gezogen, wenn sie den Schlägel nimmt und jede Platte, welche super schöne unterschiedliche Farben haben, anders klingen. Da sie schon eine Weile Heeeeeidi sagen kann und immer das Heidi-Lied anstimmt, sitzt sie total in Gedanken versunken vor ihrem Glockenspiel und klöpft darauf rum. Es ist so schön mit anzusehen, welche Freude sie damit hat. Für mich als Mutter ist auch deutlich zu erkennen, dass sie immer besser und überlegter mit dem Glockenspiel umgeht. Ein Grundstein für ein musikalisches Verständnis kann so definitiv gelegt werden. Der dazugehörige Schlägel kann unter dem Glockenspiel eingeklickt werden, so dass er nicht verloren gehen kann. Sicherheitstechnisch ist das Glockenspiel sehr durchdacht. Die einezelnen Klangplatten können nicht entfernt werden, wie bei vielen vergleichbaren Produkten. Die Platten sind durch den Rahmen fixiert und können so weder zu Verletztungen führen noch verlorgen gehen. Besonders toll für die Größeren Kinder ist das mitgelieferte Notenbüchlein. Die Lieder von Jingle Bells bis Hänschen klein können super einfach nachgespielt werden, da sie Noten farblich den Klangplatten entsprechen. Man muss somit nur ganz einfach die entsprechenden Farben abspielen.

Alle Musikintrumente sind super toll verarbeitet und wirklich sicher. Man sieht wie hochwertig gearbeitet wurde und das macht sich auch besonders am Klang der Instrumente bemerkbar. Alle Instrumente haben einen wunderbaren Klang, besonders das Glockenspiel. Sämtliche Herstellerangaben bzgl. der Altersgrenzen stimmen wunderbar. Sicherlich können die einen Kinder auf den Instrumenten mehr und die anderen weniger aber ein Rhytmusgefühl und ein musikalisches Gehör wird definiv geschult. Wir finden die Preisleistung ist unschlagbar und die von uns getesteten Instrumente können wir wärmstens empfehlen.

Wir gründen eine Band - Voggenreiter

Wir gründen eine Band - Voggenreiter

Einen wunderschönen guten morgen an Alle! Unser Tag beginnt heute nicht so happy wie sonst. Wir hadern mal wieder mit unserem Schicksal „Kuhmilcheiweißallergie“.

Warum haben wir das? Was haben wir falsch gemacht? Geht das jemals wieder weg? Fragen über Fragen, auf die es momentan eh keine Antworten gibt. Aber vielleicht kennt ihr diese Tage. Manchmal geht man besser mit seinem Schicksal um und manchmal fällt es einem nicht ganz so einfach. Genau so ein Tag ist heute. Es fällt mir nicht so einfach nach den Ereignissen von gestern Abend. Aber nun ganz von vorne, was ist passiert.

Unser kleiner Dickkopf hat beim Abendessen dicke Backen gemacht und wollte sein normales Abendbrot einfach nicht essen. Da sie eh kein großer Esser ist, wollten wir aber dass sie vor dem zu Bett gehen noch eine Kleinigkeit im Magen hat. Nach einem langen hin und her haben wir, weil sie uns keine Ruhe ließ, ihr ein Schafsmilchjoghurt gegeben. Manche Kinder mit Kuhmilcheiweißallergie vertragen auch Milch von anderen Tieren. Verarbeitet verträgt unser Milchmadl z.B. Ziegenmilch.  Wir haben uns lange nicht an Milchprodukte in Rohform von anderen Tieren ran getraut. Und heute wissen wir auch warum… Sie hat die ersten Bissen genommen und zu unserer Verwunderung hatte sie es sehr gern. Sie wollte weiter essen und wehe wir haben den Joghurtbecher weggeschoben. Die Kuhmilchprodukte hatte sie damals ja schon beim Essen komplett verweigert. Der Gedanke keimte auf, dass sie vielleicht die Milchprodukte anderer Tiere verträgt. Aber nach dem ca. 7 Bissen war Schluss mit Zuversicht. Unsere Kleine bekam überall im Gesicht den bekannten Ausschlag und zum Heulen kam dann auch das Jucken dazu. Zuerst kam leichte Panik in mir auf. Nicht dass es schlimmer wird. Gut wir haben alle Notfallmedikamente da aber trotzdem will ich der Kleinen solche Erlebnisse ersparen, logisch! Wir sind außer mit einem Ausschlag und schlechter, sehr schlechter Laune, gut aus dieser Nummer raus gekommen. Zum Glück! Aber eine Sache ist geblieben, die wieder quälende Fragen. Warum, wieso, weshalb?

Nach unserem ersten Belastungstest – welcher negativ – ausfiel, sind wir ganz gut mit allem klargekommen und das tun wir auch heute noch. Aber nach solchen Erlebnissen hinterfragt man sich einfach immer wieder aufs neue. Es ist sicherlich falsch aber man tut es trotzdem. Bei all den Gedanken hab ich mir die Frage gestellt warum schafft es die Tatsache, dass meine Tochter eine Kuhmilcheiweißallergie hat, doch immer wieder mir einen Dämpfer zu verpassen?

Eine Kuhmilcheiweißallergie ist keine schwere Krankheit und wir wissen dass da draußen soviel Menschen bzw. Eltern sind, die Kinder mit wirklich schweren Krankheiten haben. Wir haben im Verhältnis gesehen ein echt „geringes“ Problem. Aber ich glaube auch nicht, dass mich die Tatsache „Kuhmilcheiweißallergie“ so traurig macht. Es ist glaube ich viel mehr die fehlende Unbeschwertheit. Mit einer solchen Allergie kann man gut leben, nein man kann damit sehr gut leben. Aber das Leben mit einer solchen Allergie ist mit viel Einschränkungen und Entbehrungen verbunden. Alleine die Tatsache, dass unsere Kleine bestimmte Sachen nicht essen darf, ist schon nicht so einfach. Wir versuchen wirklich viel auszugleichen und es funktioniert bisher auch wirklich super aber kleine Kinder wollen doch auch mal das essen was andere Kinder essen. Momentan sind wir in der Situation, dass unser Milchmadl noch viel akzeptiert, was wir ihr „verbieten“. Auch unsere Umgebung nimmt sehr viel Rücksicht. Sind wir bei anderen Kindern eingeladen, gibt es immer nur Essen, welches keine Kuhmilch enthält. An dieser Stelle wirklich ein großes Lob und ein Dank an alle. Wir wissen, dass DAS nicht selbstverständlich ist.

Aber die Zeiten werden sich ändern. Unsere Kleine wird groß… wir können die Situationen nicht immer so gut kontrollieren wie jetzt. Wird ihr wachsender Verstand manchmal dazu reichen um zu verstehen, dass sie gewisse Dinge nicht essen darf? Vor allem, wenn wir nicht dabei sind? Momentan haben wir keine Ahnung wie es zukünftig aussehen wird. Wenn ich sehe wie stark allergisch sie sogar auf Schafsmilch reagiert, habe ich nicht unbedingt die größte Hoffnung, dass wir die Allergie in Griff bekommen. Wie verhalten sich andere Kinder ihr gegenüber? Selbst jetzt in dem doch sehr jungen Altern haben wir schon schlechte Erfahrungen gemacht. Kinder können grausam sein! Ihr wurde schon gesagt, „du darfst nicht mitspielen, du hast eine Allergie“. Das kleine Kind wusste sicherlich nicht was eine Allergie ist (es hat es sicherlich auch nicht böse gemeint) aber mir wurde bewusst, dass uns genug andere Situationen ereilen werden, welche nicht unbedingt nur mit Essen zu tun haben. Wir können uns nur wünschen, dass sie nicht auf Grund Ihrer Allergie von anderen ausgegrenzt wird oder zwischenmenschlich Schwierigkeiten bekommt. Und falls doch, hoffe ich als Mutter, dass ich sie selbstbewusst genug erziehe über solchen Kindern und dessen Verhalten zu stehen.

Es ist also nicht die Allergie die mich so runterzieht, es ist viel mehr die fehlende Leichtigkeit beim Essen und im Leben. Es tut einem einfach unwahrscheinlich leid für sein Kind. Ja ich fühle mich als Mutter schlecht, weil ich meinem Kind nicht die nötige Leichtigkeit für Ihr Leben mitgeben kann, die sie verdient hätte. Ich wünschte ich könnte Ihr das alles ersparen und könnte ihr diese Allergie abnehmen. Vielleicht hört es sich für nicht Betroffene etwas seltsam an und man denkt „was macht die sich viele Gedanken“. Aber welche Mutter will nicht das beste für Ihr Kind?!?! Ich hoffe, dass unser Kind trotz den Einschränkungen sich weiterhin so prächtig entwickelt und wir gestärkt aus der ganzen Situation herausgehen können.

Allen kranken Kindern und deren Eltern wünsche ich an dieser Stelle viel Kraft und Glück
allen gesunden Kindern und deren Eltern wünsche ich die Erkenntnis der Dankbarkeit, dass es ihnen gut geht,
denn dies wird oftmals als viel zu selbstverständlich angesehen.

 Kuhmilcheiweißallergie - Unser Schicksal