Einen wunderschönen Guten Abend meine Lieben. Kennt ihr das? Tag vorbei! Der Tag war schön aber anstrengend, hektisch und vollgepackt. Arbeit im Büro, Arbeit zu Haus! Und dann…. Ruhe! Unglaublich! So stressig und schnell der ganze Tag doch war, wenn unsere Motte bei mir auf dem Bauch schläft, ist das einer der schönsten Momente des ganzen Tages! Es fühlt sich so an, als ob wir gemeinsam den Tag revue passieren lassen und es entsteht eine unheimliche Wärme. Einfach nur genießen, wohlfühlen und weit weg von schlechten, hektischen Gedanken! Diese Minuten sind die wichtigsten am ganzen Tag, für uns beide! Es ist ein Band zwischen Mama und Kind. Unsere kleine Ruheinsel! Habt ihr auch solche Ruheinseln oder Rituale mit euren Kindern?
Ruheinsel

Mmmmm…. lecker es duftet nach süßem Zwetschgedatschi! Ja die ersten Herbstboten sind da… der Herbst kommt und die ersten Zwetschgen können verarbeitet werden. Das lassen wir uns doch nicht zweimal sagen. Gesagt, getan! Der erste Zwetschgendatschi ist gebacken. Yummi yummi. Wir verraten euch heute wie das monstermegaleckeresüßeteil geht.

 Echter schwäbischer Zwetschgendatschiiiii
Was ihr dafür benötigt:

  • Für den Hefeteig
    300ml Reismilch
    1 Würfel Hefe
    75g Zucker
    500g Mehl
    1 Ei
    Salz
    75 g Sojola
    1,4 kg Zwetschgen
  • für die Streusel
    100g Sojola
    100g Mehl
    140g Zucker
    100g gemahlene Mandeln
    Salz

1. Die Milch, die Hefe, den Zucker, das Ei und die zerlassene Sojola gut vermengen und ca. zwei Minuten mit dem Rührgerät rühren. Anschließend das Mehl und das Salz hinzugeben und alles gut zu einem Hefeteig vermengen. Der Hefeteig sollte man eine gute Stunde an einer warmen Stelle gehen lassen, dass er gut um das doppelte aufgeht.

2. In der Zwischenzeit machen wir die Streusel. Die zerlassene Sojola, das Mehl, den Zucker, die gemahlenen Mandeln und das Salz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel vermengen. Die fertigen Streusel in den Kühlschrank geben.

3. Zwetschen gut waschen und zur Hälfte länglich aufschneiden. Die Steine entfernen.

4. Wenn der Hefeteig, wie gewünscht aufgegangen ist, verteilt man ihn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Ja, das kann eine zähe Angelegenheit werden. Hände etwas mit kaltem Wasser befeuchten oder mit Mehl, dann klebt der Teig nicht all zu fest an den Händen. Im Anschluss, die halbierten Zwetschgen darauf legen und etwas in den Teig drücken. Zum Schluss mit den Händen noch die Streusel darauf verteilen und fertig!!!

5. Alles bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten in den Backofen

Wer nicht die milchfreie Variante möchte, kann auch Kuhmilch und Butter verwenden. Dies wird natürlich durch das Fett noch geschmacksintensiver. Sehr zu empfehlen, wer nicht darauf achten muss!!!!

Lasst es euch gut gehen 🙂


  

Kaum vorstellbar, aber wir nähern uns in großen Schritten dem Herbst und Winter. Nach den Sommerferien können wir in den Lebensmittelgeschäften bereits die ersten Lebkuchen kaufen und auch die Bekleidungsindustrie stellt schon auf die neuesten Kollektionen um. Grund genug für uns, euch schon mal ein paar tolle Herbst- und Winterimpressionen an den neuesten Outfits zu zeigen. Kaffee machen, Laptop aufklappen, Internet an und los geht es…

Herbstimpressionen - der Winter kommt
Das Outfit finden wir super praktisch, bequem, chic und trendy.

(1) Die Jacke haben wir bei TUMBLE ‚N DRY (Feza Girls Lo jacket/49,95€/www.tumblendry.com) gefunden. Welches Mädchen liebt nicht pink? Und wir wollen ein richtig krasses pink! Die Jacke ist neonpink und fluoreszierend mit orangfarbenen Reißverschlüssen. Ein absoluter Eye-Catcher. Besonders toll finden wir aber das kuschelweiche Innenfutter aus flauschigem weißen Fleecestoff. Dass alles super bequem wird haben wir eine (2) trendige Pants ebenfalls von TUMBLE ‚N DRY (Femme Girls Lo pants/22,95€/www.tumblendry.com) rausgesucht. Der super weiche Baumwollmix lässt sich super tragen und lockert durch die dünnen Streifen die Hose extrem auf. Eine Glitzerkordel als Abschluss der Hose, ist natürlich ein Knaller und macht die Pants zu etwas ganz besonderem. Komm schnell, schlüpf in mich rein und lass uns eine warme Milch trinken!!! Das schreit der super süße (3) Pullover von Imps & Elfs (Pullover Pinguin/32,95€/www.annibazaar.com)  mit dem großen weichen Pinguin drauf. Der kleine süße Freund ist unglaublich niedlich und wird bestimmt zum besten Freund der Kleinen. Und zum guten Schluss brauchen wir noch wetter- und wasserfestes Schuhwerk. Stylisch dazu passen die (4) Kavat Kinder Gummistiefel (Grytgöl/ca. 29,90€/www.pinokids-shop.de). Wie soll es anders sein, natürlich in pink!!! Sind die nicht der Hammer? Die gibt es auch in ganz viele verschiedene bunte Farben. Die sind alle toll ABER sie gibt es leider erst ab Größe 24 🙁 Sobald wir die Größe haben, sind das unsere Gummistiefel. Selten so was stylisches zum matschen gesehen. Toll….
Ja das war unser kurzer Ausblick auf den Herbst und Winter. Was sollen wir sagen? Wir freuen uns schon drauf…

 

Bildquellen: entsprechende Onlineshops

Liebe Zahnfee,
ich bin eigentlich ein ganz liebes Mädchen und eigentlich will ich auch nicht meckern aber jetzt ist wirklich Schluss… Ich mag nicht mehr und ich kann nicht mehr. Seit Wochen möchte in Nachts nur noch eng umschlungen bei meiner Mama und meinem Papa schlafen. Ja 5 mm Entfernung können da schon zu viel zu viel sein! Seit Wochen bin ich täglich des öfteren sehr unzufrieden und zum guten Schluss plagen mich immer wieder kleine Infekte. Dank dir! Ja du hast richtig gehört… Ich kann es ja verstehen, wenn du mir immer mal wieder Zähne schenkst – und versteh mich nicht falsch – das finde ich auch gut. Was ich aber nicht gut finde ist, dass meine letzten 4 Zähne in einer Tour kommen und ich nicht mehr zur Ruhe komme. Wenn du jetzt meinst, dass es das war. Nein! Es geht schon wieder weiter, mit einem Eckzahn. Manchen Kindern lässt du da gut und gern 2 Jahre Zeit. Warum musst du ausgerechnet mich damit plagen in dieser Geschwindigkeit Zähne zu bekommen? Ich mag schon gar nichts mehr essen, weil ich gar nicht weiß wo es mir morgen schon wieder weh tut. Ich würde auch gerne Mama und Papa ein bisschen Ruhe gönnen und das große Ehebett gegen mein super gemütliches Babybett wieder tauschen aber wie soll ich das bei solchen Schmerzen denn mAachen? Sei doch bitte so lieb und lass mir mal ein paar Wochen Ruhe sobald der Eckzahn da ist. Dann könnte ich mich auch mal wieder mit anderen total tollen Themen wie Laufen, Babbeln und Spielen beschäftigen. Da ich dich ja eigentlich mag würde ich dir gerne ein Friedensangebot anbieten: Du lässt mich erstmal einen Monat durchatmen und schickst mir keinen neuen Zähne während dessen leih ich dir meine liebe Kuschelmaus Rosa aus. Das ist ein echtes Opfer für mich aber du siehst wie wichtig mir das wäre.

Liebe Grüße dein Milchmadl

 Liebe Zahnfee

Ich liebe diese Tage. Familienwochenende – gibt es was schöneres als wenn die ganze Familie zusammen ist? In der heutigen schnelllebigen Zeit zwischen Beruf, Familie und Haushalt allen gerecht zu werden ist nicht ganz einfach und endet letztlich doch öfters in Stress als man denkt. Da kommt so ein Familienwochende doch genau richtig. Auszeit – und man könnte fast meinen die Welt steht still! Wunderbar… Nur Wir! Nur Uns! Und das im absoluten Mittelpunkt. Wir haben uns schon seit Wochen auf diese Auszeit gefreut und haben uns ein Kinderfest in den Bergen ausgesucht. Vorab: es war für alle einfach nur toll!

Familienwochenende - gibt es was schöneres?

Das Kinderfest fand an einem total süßen See statt. Es wurden sämtliche Attraktionen, für Groß und Klein, um den See herum aufgebaut. Jedes Alter kam auf seine Kosten. Vom Feuerwehrschlauch spritzen, Kanufahren, Pferdereiten, Schilflabyrinth, Seilbahnfahren und und und bis hin zu künstlerischen Aufgaben wie Holzboote basteln und T-shirts bemalen war alles dabei. Es wurden alle Sinne angesprochen und dass bei dem tollsten Wetter überhaupt. Da dieser See ziemlich weit oben in den Bergen lag, war es trotz strahlendem Sonnenschein angenehm warm aber nicht zu heiß. Wer eine Abkühlung wollte konnte seine Füße vom Steeg in den See baumeln lassen und wer es noch kühler wollte konnte sogar direkt reinspringen. Das tollste war aber das Strahlen der Augen der Kinder. Als wir auf das Gelände gelaufen sind funkelte alles voller bunter Farben, ein süßer Duft von Zuckerwatte und gebrannter Mandeln lag in der Luft und man konnte leise Kinderlieder hören. Die Augen der Kleinen wurden immer größer und in Null Komma nix zauberte all das ein breites Lächeln in ihre  Gesichter. Einen Plan für sämtliche Attraktionen brauchten wir uns gar nicht holen, da sämtliche Attraktionen super um den See verteilt waren. Wir haben uns somit voller Vorfreude auf den Seerundgang gemacht und haben immer genau dort angehalten wo die Kids hinwollten. Sie hatten bei allem einen rießen Spaß. Ja sogar Mama und Papa mussten den ein oder anderen „Quatsch“ mitmachen. Wir haben es zu gern gemacht, denn genau auf solche gemeinsame Momente haben wir uns gefreut und davon zehren wir ungemein lange. Ja wie soll es anders sein? Auch an solchen Tagen muss man mal „ungesund“ essen. Gesagt getan! Aber der lecker Apfel zum Nachtisch wird schon alles wieder wet gemacht haben 😉 Nach ein paar Stunden Action pur, haben die Kleinen schlapp gemacht. Es war einfach viel zu aufregend und spannend und viel zu schön. Der Mittagsschlaf war uns sicher und somit blieben auch ein paar Stunden für Mama und Papa um das Erlebte gemeinsam zu verarbeiten.

 Familienwochenende - gibt es was schöneres?

Was machen diese Tage oder Wochendenden eigentlich zu etwas besonderem?

1. Mama und Papa sind entspannt und das merken auch die Kleinsten. Alle können sich länger auf solche Tage vorbereiten, was dazu führt, dass sich alle innerlich darauf einstellen können und deutlich entspannter sind als sonst.
2. Von zu Hause weg, bleibt auch der Alltag fern. Man kann den Kindern die volle Aufmerksamkeit bieten. Kein Haushalt, kein Kochen, keine Wäsche nur Zeit für Kind und Familie.
3. Das Erlebte ist was gemeinsam erlebtes! Man kann viel darüber sprechen, lachen und einfach in der Erinnerung leben.
4. Zeit zum glücklich sein. Diese Zeit bietet uns der Alltag oftmals einfach nicht.
5. Neues ist auch gleich aufregend. Die Neugierde und Vorfreude der Kinder ist ungebrochen. Die Erwartungen sind hoch und wenn diese Erfüllt werden, dann ist es ein großer Erfolg.

Fazit: Solche Wochenendausflüge sollte man öfters machen. Unserer Meinung nach, sind diese kurzen Aufenthalte noch mehr Wert als lange Urlaube. In diesen paar Wochen stellt sich doch auch manchmal schnell wieder einen „andere“ Normalität ein. Einfach mal die Familie einpacken, losfahren und ausprobieren. Sehr zu empfehlen!

Familienwochenende - gibt es was schöneres?
Familienwochenende - gibt es was schöneres?  Familienwochenende - gibt es was schöneres?
Familienwochenende - gibt es was schöneres?
Familienwochenende - gibt es was schöneres?