Alnatura, ein leiser Abschied aus den DM-Märkten

Alnatura, ein leiser Abschied aus den DM-Märkten
Den fleißigen DM  Einkäufern ist es sicherlich schon aufgefallen, dass es immer weniger Alnatura Produkte in der Drogeriemarktkette DM gibt. Wir persönlich finden es sehr schade, da wir treue Käufer waren und sehr große Befürworter der Bio-Marke sind. Wir sind von der Qualität und den Produkten überzeugt und finden es extrem schade, dass wir jetzt nicht mehr so einfach an unsere Lieblingsprodukte kommen. Was und wieviel aus dem Sortiment genommen wird ist nicht bekannt. Fakt ist, dass die Drogeriemarktkette ihre eigene Bio-Marke verstärkt auf den Markt bringt.

Wer der Marke Alnatura treu bleiben möchte kann auch einen, der stetig mehr werdenden, eigenen Ladengeschäfte (Filialenfinder) besuchen oder den toll organisierten Onlineshop (Onlineshop) benutzen.

Wir machen jetzt keine Wocheneinkäufe mehr, sondern Monatseinkäufe 🙂

Fragt ihr euch, wie die Qualität der Bio-Marke von DM ist, dann lest mal hier weiter.
Neue Eigenmarke: Wie gut ist Bio von dm wirklich? (Focus)

Liebe Grüße
Euer Milchmadl

Unser kleiner Helfer an den Impftagen

Oh nein, nicht schon wieder einer dieser Tage… Impftag! Wir mögen sie nicht, müssen aber leider sein. Bisher haben wir auch jede einzelne gut überstanden. Unser kleiner Helfer, Thuya Globulis von DHU. Wir sind bisher von Fieber, Gliederschmerzen und Schlappheit verschont geblieben. Ja, es sind Globulis, sie können helfen, müssen aber nicht. Alles wahrscheinlich auch eine Einstellungssache. Wir möchten sie aber nicht missen und nutzen sie regelmäßig bei den Impfungen.

Bzgl. Allergien, Potenzen, Anwendung und Dosierung bitte einen Arzt oder Heilpraktiker fragen.

Liebe Grüße
Euer Milchmad

Unser kleiner Helfer am Impftag

1,2,3… und schon kullern sie vorbei

#Kuller-Früchtchen, #Obstnascherei, #sweet, #Blaubeere, #Himbeere, #Apfel


Was ihr für ein Körbchen Kuller-Früchtchen (ca. 20 Stück) benötigt:

  • 500g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 20g frische Hefe
  • 80g Sojola
  • 40g Zucker
  • 250g Reismilch
  • 1 Prise Salz
  • eine Hand voll Himbeeren, Blaubeeren und Apfel (Würfel)
  1. Zuerst einen Vorteig ansetzen. Hefe in der lauwarmer Milch und etwas Mehl anrühren.Den Vorteig mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 15 Min. ruhen lassen.
  2. Anschließend das zerlassene Fett, Salz und das restliche Mehl dazugeben und zu einem Teig verkneten. Den Teig so lange schlagen, bis er Blasen aufwirft.
  3. Den abgedeckten Teig so lange gehen lassen, bis er die doppelte Menge erreicht hat.
  4. Den Teig in drei gleich große Stücke aufteilen. Jeden Teig einzeln ausrollen und mit den gewünschten Früchten belegen.  Wir haben hier Himbeeren, Blaubeeren und Äpfel genommen. Himbeeren und Blaubeeren haben wir am Stück, die Äpfel in Würfel hinein gegeben. Jetzt von der länglichen Seite den Teig einrollen und ca. 5 cm große Stücke abschneiden. Die Teigteilchen zu einer Kugel formen und ab auf das Blech.
  5. Bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Min. backen.

Hoch im Kurs sind bei unserm Milchmadel die Kullerkugeln mit Blaubeeren.

Yummi, Yummi…
Achtung… sie kullern weg! Schnell essen 🙂

Grüßlies euer Milchmadl

Happy Mommy

Der ganze Boden knirscht vom Sand, das T-shirt kann Spuren von Erde und Essen verzeichnen, zerzauste Haare und vor Glück ein Lächeln auf dem Gesicht. Was kostet die Welt wenn dein Baby auf deinem Arm glücklich und total abgekämpft vom Spielen in der Natur auf deinem Arm einschläft? Da tanzt das Herz jeder Mommy Lambada…

Ihr Lieben habt einen schönen Abend
Euer glückliches Milchmadl

 

Was kostet die Welt? Mommy Hug